Vorsicht (ein bisschen) bissig: „Der fürchterliche Hermann“ von Oliver Scherz

Jeden Morgen düst Stig mit seinem Fahrrad durch die Stadt. Und jedes Mal kommt er dabei an Hermann vorbei, dem Hund, der ganz fürchterlich bellt und Mensch und Tier in seiner unmittelbaren Nachbarschaft in den Wahnsinn treibt. Eines Tages nimmt sich Stig fest vor, Hermann zur Rede zu stellen. Hermann ist erstaunt, dass ihn überhaupt jemand fragt, warum er so laut bellt. Schließlich ist er doch ein Wachhund und bekommt Kekse dafür, wenn er Menschen vom Haus fern hält! Stück für Stück hinterfragt Stig Hermanns Verhalten, der immer ruhiger wird und Stig schließlich etwas Unerwartetes zeigt: Seine vergrabenen Ballettschuhe. Hermann hatte schon immer einen ganz besonderen Traum…

Oliver Scherz` Text und Ulf K.`s dazugehörige Illustrationen sind – wie das Cover schon zeigt – eine tolle Geschichte im Comicstil, die mit riesengroßen Ausrufen, riesengroß gezeichneten Charakteren und einfachen plakativen Bildern arbeitet.

Ulf K. wurde 2006 im Spiegel als „Poet der deutschen Comicszene“ genannt und genau diese Bezeichnung trifft auch in diesem Buch den Nagel auf den Kopf. So genial einfach die Bilder gehalten sind, ist auch die Botschaft des Textes. Sie aber keinesfalls plump daher – ganz im Gegenteil:

Warum denkt eigentlich jeder, dass ein Wachhund immer bellen und bösartig sein muss? Warum muss er laut sein und keine Menschen mögen? Und warum ist es bitte so ungewöhnlich, wenn er sich seine Ballettschuhe anzieht und ganz schüchtern dabei pfeift, so dass plötzlich alle ein ganz anderes Bild von ihm haben? War es wirklich notwendig, dass er seine Ballettschuhe immer versteckt gehalten hat, um nur niemandem zu zeigen, welche Facetten und Träume wirklich in ihm steck(t)en? Diese Fragen sind im Text und den Bildern einfach grandios aufgearbeitet – und das ganz ohne Kitsch.

Für Eltern ist das Buch eine gute Inspiration, mit ihren Kindern ins Gespräch über Klischees und Erwartungen zu kommen: Wieso ist das Kind beim gemeinsamen Anschauen des Buches möglicherweise erstaunt, dass Hermann plötzlich Ballettschuhe anzieht? Und ist es nicht sogar wahrscheinlicher, dass die Kinder sich fragen werden, warum vielleicht die Eltern so erstaunt sind?

Oliver Scherz/Ulf K. Der fürchterliche Hermann Peter Hammer Verlag, ab 3 Jahren, 14,90 €, 978-3-7795-0417-7

Schaut auch mal bei Oliver Scherz  und bei Ulf K. vorbei.

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s