Kleine Explosionen: „Wenn ich wütend bin“

Affe Wims Tag beginnt einfach nur mies: Er ist noch müde, wollte ein anderes Frühstück und das Schlimmste ist, dass ihm dann auch noch seine Banane aus dem Baumhaus gefallen ist. Mist! Innerlich kocht er vor Wut. Wie soll er dieses schreckliche Gefühl bloß wieder loswerden? Er macht sich auf den Weg durch den Dschungel, um die anderen Tiere um Hilfe zu bitten. Was kann er nur gegen diese verflixte Wut tun? Kein Ratschlag will helfen. Doch dann trifft Wim das Faultier. Und das ist ebenfalls ziemlich wütend… Weiterlesen

Fantasie in schwarz-weiß: „Schnipselgestrüpp“

Bei Mutter, Vater und Sohn zu Hause passiert den ganzen Tag nicht viel. Die Eltern sitzen vor dem Fernseher und schenken ihrem Sohn weder Aufmerksamkeit noch kreative Impulse. Das Einzige, was der Sohn zur Verfügung hat, sind die Zeitungen, die seine Eltern ab und zu aus dem Hof holen – allerdings nur, weil ein Teppich für das Kinderzimmer teurer wäre. Für den Sohn reichen die Zeichnungen jedoch aus, um aus seiner tristen Umgebung ins Reich der Fantasie zu entfliehen. Er schneidet aus den Zeitungen Schnipsel aus, die er neu zusammensetzt. Aus ihnen bastelt er seine ganz eigene Welt. Doch dann wirft seine Mutter eines Tages sein ganzes Schnipselgestrüpp in den Müll…

Weiterlesen

Mach die Flatter: „FlatterVogelFest“

Max Wurm und Fledermaus Flapps sind ziemlich beste Freunde und spielen jede freie Minute miteinander. Eines Tages aber will Max früh zu Bett gehen, um am nächsten Tag für das Flattervogelfest fit zu sein. Traurigerweise hat nur er eine Einladung bekommen. An Flapps haben die anderen Vögel nicht gedacht. Sie ist schließlich eine Fledermaus, und die sind bekanntlich nur nachts wach. Weil sie auch unbedingt mal auf eine Party möchte, klaut Flapps Max` Einladung und schleicht sich davon. Aber das Fest hat sie sich irgendwie anders vorgestellt. Und dann kommt ihr auch noch eine Idee, die zugegebenermaßen nicht die allerbeste ist…  Weiterlesen

Bom dia Lissabon!: Eléctrico 28 oder wie Amadeo die Liebe fand

Amadeo liebt seinen Beruf. Seit vielen Jahren fährt er die bekannteste Straßenbahn Lissabons. Und er ist in der Stadt mindestens genauso bekannt. Mit seinen originellen Tricks schafft er es, schüchterne verliebte Menschen zusammenzubringen. Dazu hält er drei Fahrmanöver bereit: Das Stoppen und schnelle Anfahren am Hang, das Beschleunigen in der Kurve und das abrupte Bremsen beim Ausstieg der Passagiere. Und in den meisten Fällen heißt es dann für zwei Verliebte: „….uuuund – Schwupps – Kuss!“. Als dann aber Amadeos letzter Arbeitstag anbricht, sehnt auch er sich ganz traurig nach etwas ganz Besonderem… Weiterlesen

Kleine Rotznasen: „Kullernasen-Kinder“

Viele Kinder, viele verschiedene alltägliche Situationen und mittendrin eine rosa-rote große Kullernase, an der die Kleinen drehen können.  Besonders toll: Die Nase rasselt beim Drehen. Mein Kleiner hat großen Spaß! Weiterlesen

Törööööö!: „Mein erster Elmar“

Elmar ist ein ganz besonderer kleiner Elefant: Er ist bunt-kariert anstatt elefantenfarben. Alle anderen Elefanten sind immer fröhlich und lachen, wenn sie ihm über den Weg trotten. Und deswegen möchte Elmar gerne wissen, ob das nur an seinem außergewöhnlichen Aussehen liegt. Er heckt deswegen einen lustigen Plan aus… Weiterlesen

Hier gibt`s kein Haar in der Suppe: „Alles lecker!“

Essen ist überlebenswichtig. Das steht schon mal fest. Aber Essen ist nicht gleich Essen und essen nicht gleich essen. Es gibt bio und billig, Fleisch- und Pflanzenfresser und leider auch Menschen, die nichts zu essen haben. Und tatsächlich kann Essen auch krank  machen.  Weiterlesen

Vom (Leinen) Loslassen: „Der kleine Bär und sein kleines Boot“

Ein kleiner Bär besitzt ein kleines Boot, das er über alles liebt und in dem er viele fröhliche Kindheitstage verbringt. Doch auch er wächst zu einem großen Bären heran, sein geliebtes Boot bleibt jedoch zwangsläufig klein…  Weiterlesen

Hattu Möööööhrchen?: „Hase Hibiskus und der Möhrenklau“

Hase Hibiskus traut seinen Augen nicht: Wer um Himmels Willen hat sich an seine Möhren rangemacht??!! Er wollte doch nur ganz kurz den Salzstreuer aus dem Haus holen, um dann sein Möhrenpicknick auf der Bank vor seinem Haus fortzusetzen. Aber als er wiederkommt, ist sein köstlicher Snack über alle Berge! 

Empört macht sich Hibiskus auf den Weg, um den hinterhältigen Möhrendieb zu stellen. Aber weder seine Freunde Esel Fred, Eule Uli oder Schlange Ludo können weiterhelfen. Er befragt sie alle und obwohl die Spuren für Hibiskus eindeutig sind, kann ihm niemand so recht weiterhelfen. Aber als plötzlich sein Freund Maximus Theophrastus Bombastus Maus, kurz Maxi (süßer Name oder?), vor seinem Haus steht, hat Hibiskus eine ganz heiße Spur. Und die führt seltsamerweise an den Ort des Verbrechens zurück. Weiterlesen

Eine haarige Geschichte: „Glattes Haar wär wunderbar“

Ein kleines Mädchen hat ein „Problem“: Es hat orangerote, abstehende und furchtbar eigenwillige Locken. Die kleine Dame ärgert sich riesig darüber, warum gerade sie mit diesen biestigen Ringeln auf die Welt gekommen ist. Dabei wünscht sie sich nichts sehnlicher als glattes Haar. Sie hat es schon mit Wasser, Bürsten, Klebeband, Luftballons und Büchern probiert, aber nichts will helfen. Sogar ihre Freunde haben ihre Haare schon in die Länge gezogen. Vergeblich. Sie bleiben gelockt. Resigniert lässt sie schließlich von ihren Haaren ab. Genau in diesem Moment taucht ein anderes Mädchen auf und es hat genau das, was sich der kleine Wuschelkopf so sehr wünscht…

Weiterlesen